Die heiße Phase der Vorbereitungen hat begonnen

Es ist nicht mehr lange bis zum 19. Spectaculum, und da sind derzeit viele fleißige Hände im Verein gefragt. Drei Wochen vor dem Startschuss sind an der Stadtmauer die in den Wintermonaten überarbeiteten Schilde wieder angebracht worden, dazu drei neue Ausleger für die abendliche Kerzenbeleuchtung. Außerdem wurden Sitzgelegenheiten für die Spectaculum-Besucher in der Oberweseler Martinskirche …

Weiterlesen …

Ausleihe von Gewandungen fürs Spectaculum

Das Mittelalterliche Spectaculum in Oberwesel lebt von seiner Originalität. Das trifft insbesondere für die Bekleidung zu. Wer beim Spectaculum mitwirkt – sei es als Helfer in einem Stand, als Handwerker oder an der Kasse –, hat demnächst die Gelegenheit, seine benötigte Gewandung, so die korrekte Bezeichnung für die mittelalterliche Bekleidung, in der Kleiderkammer des Vereins …

Weiterlesen …

Altkerzen und Wachs – eine Überraschung

Kaum zu glauben, welche Kreise unser Aufruf im Februar dieses Jahres zum Sammeln von Altkerzen und Wachs gezogen hat. Heute morgen, wir schreiben den 20. April, erreicht uns ein Paket aus Düsseldorf. Einziger Inhalt waren Kerzenreste zum Einschmelzen und zur Wiederverwertung als Spectaculums-Kerzen. Damit haben wir nicht einmal in unseren kühnsten Träumen gerechnet, und das …

Weiterlesen …

Helfende Hände beim Auf- und Abbau gesucht !

Nur noch wenige Wochen bis zum Mittelalterlichen Spectaculum an Pfingsten in den historischen Mauern von Oberwesel. Die Vorbereitungen laufen inzwischen auf Hochtouren. Dennoch gibt es gewisse Arbeiten, die erst ein, zwei Tage vor dem Fest ausgeführt werden können, sagt Vereinsvorsitzender Joachim Fladl. Das betrifft beispielsweise die Aufstellung von Absperrgittern, das Anbringen von Wegweisern oder die …

Weiterlesen …

Werbeturm an der B 9 in Schuss gebracht !

In einer mehrstündigen Aktion haben freiwillige Helfer:innen des Vereins den Werbeturm für das Spectaculum an der B 9 in Höhe Hafen wieder in Schuss gebracht. Es wurde nicht nur die verwitterte Farbe neu aufgetragen, sondern auch die Beflaggung erneuert. Darüber hinaus werben jetzt auch aktualisierte Schriftzüge für unser Fest an Pfingsten.

Bini Fabula – Puppentheater wie anno dazumal

Von Hand gefertigte Stock- bzw. Stabpuppen nach historischen Vorbildern sind die Stars des Puppentheaters „Bini Fabula“. Da gibt es edle Burgfräulein, tapfere Ritter, arme Bauern und ein Schlossgespenst, einen gefäääährlichen Flussdrachen, böse Raubritter und viele andere Figuren mehr. Die Puppenspieler- und Märchenerzählerinnen Heike Kinkel und Anne Grammes bringen ebenso spannende wie lustige Geschichten zur Aufführung: …

Weiterlesen …

Rewe-Markt in Oberwesel wirbt fürs Spectaculum

Seit einigen Tagen wirbt der Rewe-Markt in Oberwesel im Eingangsbereich für das Spectaculum an Pfingsten. Hierzu wurden von uns unter anderem Requisiten wie ein Marktstand sowie eine Ritterrüstung und eine als mittelalterliche Marktfrau gewandete Puppe zur Verfügung gestellt, die zum Besuch der Veranstaltung animieren sollen. Bei der Eröffnung war auch Narrenkai mit von der Partie …

Weiterlesen …

Highlight an Pfingstsonntag: Uraufführung der „Messe für den Frieden“

Seit den Anfängen des Spectaculums hat es an Pfingstsonntag stets ein besonderes kirchenmusikalisches Highlight in der Oberweseler Liebfrauenkirche gegeben. Zur 19. Ausgabe des Mittelalterfests wird dank Kirchenmusiker und Konzertorganist Lukas Stollhof einmal mehr ein außergewöhnliches Musikerlebnis geboten: „Messe für den Frieden“ heißt das Werk, das der Regionalkantor im Bistum Trier 2022 komponiert hat und jetzt …

Weiterlesen …

Gawân – Normal ist anders

Wer jetzt denkt, bei Gawân handelt es sich um den gleichnamigen Ritter aus der Artussage, liegt nicht unbedingt richtig. Aber auch nicht ganz falsch. Denn man kann diesen lustigen Gesellen unter anderem in der Rolle des etwas schrägen Ritters Kevin mit seinem außergewöhnlichen Schlachtross erleben. Eine Art hölzernes Laufrad mit einem Vogelhäuschen sowie einem Rinderschädel …

Weiterlesen …

Das Künstlerprogramm steht !

Nach fünf Jahren Zwangspause war eine umfangreiche Planung erforderlich – jetzt steht das Künstlerprogramm für das 19. Spectaculum. Es bedurfte einer besonderen Kraftanstrengung, eine anspruchsvolle Programmgestaltung auf die Beine zu stellen, zumal es in den letzten Jahren weitreichende Veränderungen gab, auch was die Akteur:innen angeht. Einige Gruppen haben sich aufgelöst, andere Künstler:innen sich altersbedingt aus …

Weiterlesen …